Energiekosten und -verbräuche im Überblick –
mit Energiemonitoring einfach und transparent

Wissen Sie, ob Ihr Unternehmen oder Ihre Organisation energieeffizient ist?

Energiemonitoring ist die kontinuierliche Überwachung und Auswertung aller möglichen Energieflüsse innerhalb einer Einheit, z.B. eines Gebäudes, eines (Produktions-)Standorts oder eines ganzen Unternehmens. Damit ist es ein essenzieller Part von professionellem Energiemanagement. Denn nur wenn man einen detaillierten Überblick über die Energieverbraucher und ggf. über die Energieerzeuger hat, kann man den Energieeinsatz bedarfsgerecht und effizient gestalten.

Wichtig dabei ist, dass eine automatisierte Erfassung der Energieverbrauchsdaten gewährleistet ist. Nur mit einem solchen Energiemonitoring-System erhält man eine aussagekräftige Datenbasis, anhand der man den Energieverbrauch zielgerichtet steuern und optimieren kann. Daher ist für erfolgreiches Energiemonitoring zunächst die richtige Energiedatenerfassung sicherzustellen. Anschließend geht es an die Verarbeitung und Aufbereitung der Daten (Energiedatenmanagement), welche effektives Lastmanagement und Energiecontrolling zur Senkung von Energieverbrauch und ‑kosten ermöglicht.

OPTENDA: Energiemonitoring

Ihre Vorteile:
Profitieren Sie vom professionellen Energiemonitoring-System

Durch ein strukturiertes Energiemonitoring mit Hilfe einer Software behalten Sie alle Energieströme in Ihrem Unternehmen genau im Blick. So werden ungeahnte Optimierungspotenziale aufgedeckt, mit denen Sie Energiekosten sparen können. Intelligente Messkonzepte im Zusammenspiel mit einer Energiemonitoring-Software helfen Ihnen bei der Vernetzung von Anlagen- und Gebäudetechnik und Ihrem Energieverbrauch – gehen Sie die digitale Transformation an!

OPTENDA bietet Ihnen ganzheitliche Lösungen und unterstützt Sie mit der in unserem Haus entwickelten Software Energy Monitor bei der Energiedatenerfassung. So verbessern Sie Ihre Prozesse und reduzieren die Energiekosten effizient und nachhaltig – sowohl in Unternehmen aus Industrie, Handel und Gewerbe als auch in Städten, Kommunen und öffentlichen Einrichtungen.

Energieverbrauch im Überblick

Energiekosten nachhaltig senken

Energiebewusstsein schaffen

Fragen & Antworten zu Energiemonitoring

In erster Linie ergeben sich durch die Arbeit mit Energiedaten Potenziale für Einsparungen. Der Anwender erhält Kenntnisse über das jeweilige energetische Auslastungsverhalten in seinem Betrieb. Daraus lassen sich Ideen und Möglichkeiten ableiten, Verbesserungen vorzunehmen. Dieses Lastmanagement ist ein sehr relevanter Punkt, um die Energiekosten zu senken.

Auch die Auslegung von neuen Anlagen oder der Umzug von Maschinen werden durch die Daten vereinfacht. Ist im Vorfeld klar, dass die elektrische Anschlussleistung für eine neue Maschine nicht ausreicht, muss dieses bereits in die Anschaffungskalkulationen eingerechnet werden. Es entstehen also dank vorhandener Energiedaten weniger ungeplante Folgekosten.

Für ein digitales Energiemonitoring werden digital kommunikationsfähige Messgeräte an definierten Stellen in die oder an den relevanten Leitungen installiert. Hierbei können alle Medien (Strom, Gas, Öl, Wasser, Druckluft, etc.) erfasst werden. Über LAN oder W-LAN werden die Energiedaten an einen Datenlogger übermittelt, der diese Daten weiter an einen Server sendet. Auf die Serverdaten greift dann die verbundene Software zu und verarbeitet sie.

Neben Energiedaten können weitere Daten aus anderen Systemen (z.B. Produktionsmengen, Rohstoffmengen, etc.) in die Software importiert werden. So können in der Software Kennzahlen berechnet werden. Die Nachverfolgung von Maßnahmen und die energetische Performance eines Unternehmens ist so schnell per Mausklick verfügbar.

Erfahren Sie mehr zum Ablauf eines Energiemonitoring-Projekts.

Passende Kennzahlen hängen immer individuell vom Unternehmen ab. Grundsätzlich ist eine Kombination von Verbrauchsdaten, weiteren Einflussfaktoren wie beispielsweise Umwelteinflüssen (Temperaturen) und produzierte Mengen sinnvoll. Im Handel sind natürlich andere Abhängigkeiten wichtig. Entscheidend ist, die wesentlichen Einflussfaktoren auf den Energieverbrauch über die Kennzahlen abbilden zu können. So kann im Anschluss effizient optimiert und entsprechende Effekte nachgewiesen werden.

Energiemonitoring-Systeme sollten in Ihrem Aufbau und Funktionen den Anforderungen der ISO-50001-Zertifizierung entsprechen. Viele Aufwände, die mit der ISO 50001 zusammenhängen, lassen sich so automatisiert und digital vereinfacht erledigen. So bleibt den Verantwortlichen mehr Zeit für wichtigere Analysen von Verbräuchen zu bestimmten Auslastungszeiten und die Klärung der Frage, wo mögliche Verbesserungspotenziale liegen. Diese Aufgaben kommen in Unternehmen aktuell vielfach noch zu kurz, da Reportings aufwendig per Hand erstellt werden müssen. Mit einem entsprechenden System sparen Sie hier viel Aufwand und Zeit ein.

Durch Energiemonitoring ergeben sich zahlreiche Vorteile: Ein automatisiertes und digital aufbereitetes Monitoring erledigt viele Aufwände von allein, die sonst mit hohem personellen Aufwand geleistet werden müssten. Die Erfüllung von rechtlichen Auflagen steht zum Beispiel damit in Verbindung. Ist ein Kunde nach DIN EN ISO 50001:2018 zertifiziert, muss er Einsparmaßnahmen mit erhobenen Messdaten belegen können. Hier stößt eine händische Datenaufnahme und Excel als Dokumentationstool an seine Grenzen. Die Potenziale sind also vielfältig. Eine Energiemonitoring-Software wie der Energy Monitor, wird in Zukunft ein wichtiges Werkzeug in Unternehmen sein. Es lohnt sich bereits jetzt, damit zu arbeiten. Jede nicht verbrauchte Kilowattstunde unterstützt Ihr Unternehmen bei steigenden Energiepreisen!

Energiemonitoring ganz einfach:
Unsere Software Energy Monitor

Energiemonitoring Software Energy Monitor OPTENDA für digitales Energiemanagement

Der Energy Monitor ist ein durch unser Haus entwickeltes Tool, das Sie beim Energiemonitoring bestmöglich unterstützt und Ihnen viel Arbeit abnimmt. Schnelle Analysen, Kennzahlen-Berichte sowie die Zertifizierung nach DIN EN ISO 50001: Mit dem Energy Monitor als Energiemanagementsoftware haben Sie das Energiemanagement Ihres Unternehmens immer von überall aus im Griff.

Erfahren Sie mehr zum Thema Energiemonitoring und unseren Lösungen!

OPTENDA - Content: Energiedatenerfassung Software

Energiedatenerfassung

Mehr zur Energiedatenerfassung

OPTENDA - Content: Messkonzepte

Energiedatenmanagement

Mehr zu Energiedatenmanagement

OPTENDA - Content: Energiecontrolling Software

Energiecontrolling

Mehr zu Energiecontrolling