Analysefunktionen im Energiemanagement: Die Lastganganalyse

Lastganganalyse für Transparenz im Energiemanagement Software Energy Monitor OPTENDA

Der Energiemanagement-Klassiker:
Die Lastganganalyse des Energieverbrauchs

Die Lastganganalyse ist eine der grundlegendsten Auswertungen zur Analyse des Energieverbrauchs und damit ein wichtiges Instrument im professionellen Energiemanagement. In dieser Auswertung wird der Energieverbrauch, also der Lastgang (auch „Lastprofil“ oder „Lastkurve“), innerhalb eines definierten Zeitraums dargestellt. Dadurch lassen sich Aussagen zur Energieeffizienz eines Unternehmens treffen und Ansatzpunkte zu deren Optimierung erarbeiten.

 

Was wird bei der Lastganganalyse untersucht?

Die Analyse des Lastgangs visualisiert den Energieverbrauch im Zeitverlauf. Je nach Datenlage und verwendetem Analyse-Tool (z.B. einer Energiemanagement-Software) können alle möglichen Energiearten abgebildet werden; am häufigsten ist die Darstellung des Strom- und des Gasverbrauchs, aber auch Druckluft-, Öl-, Wärme- und Kälte- oder Wasserverbräuche lassen sich in der Form darstellen.

Energy Monitor Funktionen Livedaten Ansicht

Wie detailliert die Analyse dabei erfolgen kann, ist abhängig vom Ableseintervall der jeweiligen Energiezähler. Beim Stromlastgang beträgt das standardmäßig 15 Minuten, der Gasverbrauch wird üblicherweise im Stundentakt erfasst. Bei Bedarf können die Messgeräte aber auch entsprechend konfiguriert werden, sodass die Verbrauchswerte in kürzeren Intervallen erfasst werden. Dadurch ist es beispielsweise auch möglich, dass der Energieverbrauch in Echtzeit visualisiert werden kann.

 

Verschiedene Auswertungsmöglichkeiten in der Lastganganalyse

Abhängig vom zugrunde liegenden Messkonzept für die Energiedatenerfassung können nicht nur Gesamtverbräuche eines Energieträgers in der Lastganganalyse ausgewertet werden, sondern auch einzelne Verbrauchsstellen. Das ermöglicht den einfachen Vergleich von einzelnen Maschinen und Anlagen.

OPTENDA Energy Monitor benutzerdefinierte Zeiträume im ZeitraumeditorEin Vergleich des Energieverbrauchs ist auch hinsichtlich des betrachteten Zeitraums sehr nützlich, da sich dadurch die Entwicklung des Verbrauchs bzw. der einzelnen Verbräuche übersichtlich auswerten lässt. So kann beispielsweise der Stromverbrauch eines Monats mit dem vorigen Monat oder auch mit dem gleichen Monat im Vorjahr verglichen werden. Mithilfe von individuell definierten, für das eigene Unternehmen relevanten Zeiträumen wird die Analyse nochmals erleichtert. Besonders für Mehrschichtbetriebe oder für den Vergleich von sonstigen Produktions- oder Öffnungszeiten kann diese Betrachtung wertvolle Erkenntnisse liefern.

 

Praxisbeispiel: Welche Einsparungen können durch die Lastganganalyse erzielt werden?

Im Rahmen einer Überprüfung der Energieeffizienz bei einem Kunden von OPTENDA wurde der Stromlastgang einer neu installierten raumlufttechnischen Anlage (RLT-Anlage) untersucht. Anhand der Lastganganalyse wurde festgestellt, dass die Anlage auch an produktionsfreien Tagen und am Wochenende stets in Betrieb war. Außerdem stellte sich heraus, dass sie aufgrund falscher Einstellungen mehr Strom als nötig verbraucht hat. Beide Punkte wurden in zwei Schritten behoben, was sich in deutlichen Einsparungen gezeigt hat:

Erzielte Einsparungen:

  • Einsparung Stromverbrauch: 113 MWh pro Jahr
  • Einsparung Stromkosten: > 20.000€ pro Jahr
  • Einsparung CO2-Emissionen: 63 Tonnen pro Jahr
  • Kosten für die Maßnahme: 0€

Optimierung Energieverbrauch anhand Lastganganalyse in der Energy Monitor Software von OPTENDA

 

Da nur Einstellungen an der RLT-Anlagen verändert wurden, konnte diese Einsparung ganz ohne Investitionskosten erzielt werden. Der Einsatz von neuen Maschinen und Anlagen bedeutet also nicht automatisch eine Steigerung der Energieeffizienz – vor allem, wenn falsche Einstellungen vorgenommen wurden. Mithilfe der Lastganganalyse kann das aber schnell und einfach aufgedeckt werden.

 

Die größten Einsparpotenziale: Optimierung der Grundlast und Vermeidung von Lastspitzen

Neben der Überprüfung von neuen Maschinen und Anlagen liefert die Lastganganalyse häufig bei der Grundlast des Energieverbrauchs und bei den Lastspitzen wichtige Informationen für die Steigerung der Energieeffizienz. Für die Optimierung der Grundlast können wie im Praxisbeispiel fehlerhafte Steuerungen, Defekte oder Leckagen (v.a. beim Druckluft-Verbrauch) entdeckt werden. Lastspitzen können anhand der Analyse einzelner Messpunkte schnell identifiziert und dadurch vermieden werden. Mehr zur Grundlast und Lastspitzen erfahren Sie auch hier.

 

Lastganganalyse mit Wetterdaten im OPTENDA Energy Monitor

Fokussierung relevante Informationen

Insbesondere bei der Betrachtung des Gasverbrauchs für das Heizen oder bei der Bewertung von Kühl- oder Klimaanlagen spielt nicht nur der reine Energieverbrauch eine Rolle, da dieser sehr stark vom Wetter beeinflusst wird. Daher ist es sinnvoll, den Verbrauch um die entsprechenden Wetterdaten zu bereinigen, um einen von der Außentemperatur unabhängigen Lastgang zu erhalten.

 

Lastganganalyse leicht gemacht mit der richtigen Software

Die Lastganganalyse liefert die Basis-Informationen, um den Energieverbrauch im Blick zu behalten und Aussagen über die Energieeffizienz eines Unternehmens treffen zu können. Dabei bietet der Einsatz einer Energiemanagement-Software viele Vorteile, da hier im Vergleich zu händisch erstellten Auswertungen, z.B. über Excel, ohne Aufwand weitere Informationen wie Wetterdaten oder Funktionen wie Livedaten und flexible Vergleiche in der Analyse verwendet werden können (abhängig vom Funktionsumfang der eingesetzten Software). Dadurch wird die Lastganganalyse zum einfachen, aber sehr effektiven Werkzeug zur Steigerung der Energieeffizienz, was sich schließlich in niedrigeren Energiekosten und weniger CO2-Emissionen bezahlt macht.

Mehr Energieeffizienz für Ihr Postfach:
Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen!