Neue Datenbank im CO2 Monitor: Anbindung an ProBas

OPTENDA Entwickler Update Dezember 2023

Entwickler-Update 12/2023:
Die aktuellen Software-Updates von OPTENDA

Unsere CO2-Management-Software CO2 Monitor ermöglicht es Unternehmen, schnell und einfach eine vollständige CO2-Bilanz zu erstellen. Emissionsfaktoren sind dafür eine zentrale Information. Daher gibt es nun mit „ProBas“ eine weitere Datenbank, die standardmäßig in der Software für die Bilanzierung zur Verfügung steht. Mehr zu Emissionsfaktoren, der neuen Datenbank sowie den weiteren Software-Updates im Energy Monitor und CO2 Monitor erhalten Sie in diesem Entwickler-Update.

 

Alle relevanten Emissionsfaktoren immer griffbereit und aktuell

Der Emissionsfaktor gibt an, welche Menge an Treibhausgasen bei der Umsetzung eines bestimmten Materials (z.B. eines Energieträgers oder eines Produkts) freigesetzt wird. Angegeben werden Emissionsfaktoren in der Masse CO2e (CO2-Äquivalent) pro umgesetzter Menge. Zum Beispiel beträgt der Emissionsfaktor für einen PKW mit umgerüstetem Benzinmotor für Erdgas 120 g CO2e pro Personenkilometer. Durch die Umrechnung in CO2-Äquivalente werden die Emissionen verschiedener Treibhausgase, welche alle unterschiedlich starke Umweltauswirkungen haben, berücksichtigt und einheitlich abgebildet.

 

Datenbanken für CO2-Emissionsfaktoren im CO2 Monitor

Es existiert eine große Menge an unterschiedlichen Emissionsfaktoren; einige davon ändern sich auch über die Zeit. Beispielsweise sinkt der Emissionsfaktor für elektrische Energie in Deutschland aufgrund des wachsenden Anteils der erneuerbaren Energiequellen.

Um den Rechercheaufwand bei der CO2-Bilanzierung zu minimieren, gibt es in unserer CO2 Monitor Software daher direkte Anbindungen an Datenbanken, die dann direkt in der Software ausgewählt werden können. Bisher wurden dafür die international gültigen Daten der DEFRA-Datenbank zur Verfügung gestellt. Daneben können die Nutzer aber auch ihre eigenen Datenbanken in der Software hinterlegen.

 

ProBas-Anbindung im CO2 Monitor

Auf vermehrte Anfrage hin haben wir mit dem letzten Update eine Anbindung zur Datenbank ProBas („Prozessorientierte Basisdaten für Umweltmanagement-Instrumente“) in den CO2 Monitor integriert. Dabei handelt es sich um eine Bibliothek für Lebenszyklusdaten, auf die insbesondere das betriebliche Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement zurückgreifen kann. Die Datenbank wird vom Umweltbundesamt und vom gemeinnützigen Forschungsinstitut IINAS (Internationales Institut für Nachhaltigkeitsanalysen und -strategien) bereitgestellt. Da letzteres auch für die GEMIS-Datenbank (Globales Emissions-Modell Integrierter Systeme) verantwortlich ist, finden sich auch viele Emissionsfaktoren aus GEMIS in ProBas.

Neben der Datenbankintegration können nun bei der Dateneingabe in den CO2 Monitor auch direkt weiterführende Informationen zum ausgewählten Emittenten abgerufen werden:

Die weiteren Updates im Überblick

Neben der neuen Datenbankanbindung gab es noch folgende Updates in unseren Software-Lösungen:

  • Im Energy Monitor steht OPC UA HDA nun als weitere Datenquelle zur Verfügung.
  • Alle Elemente aus der „Live Matrix“ können jetzt auch im Energy Monitor Dashboard verwendet werden.

 

Haben Sie Fragen zu einem neuen oder auch schon älteren Feature? Schicken Sie uns gerne eine Nachricht!

 


Die letzten Entwickler-Updates:

Mehr Energieeffizienz für Ihr Postfach:
Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen!