Die Erfolgsgeschichte geht weiter

OPTENDA News: Aus GILDEMEISTER energy efficiency wird OPTENDA

GILDEMEISTER energy efficiency wird zu OPTENDA

Es fehlte an einer Software, mit der man die Energieströme in der Industrie einfach und für jeden nachvollziehbar abbilden konnte. Aus diesem Bedarf entstand eine Idee und 2013 schließlich ein Unternehmen. Das war die Geburtsstunde der späteren GILDEMEISTER energy efficiency und der Softwarelösung „Energy Monitor“. Jetzt geht das Unternehmen, das zwischenzeitlich Teil des STEAG-Konzerns geworden ist, den nächsten Schritt. Ab Mai dieses Jahres wird das Team um Geschäftsführer Sebastian Braun seine Software für Energiedaten-Management unter dem Namen OPTENDA GmbH anbieten. Der neue Name steht künftig für den Kern der Tätigkeit: „OPTimize ENergy by DAta“ = OPTENDA.

 

OPTENDA - NEWS: Logo

 

Das schwäbische Erfolgsmodell „Energy Monitor“

Vor über sieben Jahren ist das Unternehmen mit einem kleinen Team in einem Kellerbüro im Herzen von Stuttgart gestartet. Seither ist viel Herzblut in die Entwicklung des „Energy Monitor“ geflossen. Der Energy Monitor digitalisiert das Energiemanagement von Unternehmen und zeigt Optimierungs- und Einsparpotenziale auf. Seitdem konnten zahlreiche Kunden aus Industrie, Handel und Gewerbe sowie Energieberater von der branchenunabhängigen Lösung überzeugt werden. „Vor allem die hohe Flexibilität bei der Einbindung von Messtechnik und bestehenden Systemen sowie die einfache und intuitive Handhabung sind bei den Anwendern beliebt“, erklärt Sebastian Braun. Gemeinsam mit unserem Expertenteam wird er auch in Zukunft vom Büro im Zentrum Stuttgarts aus die Geschicke der OPTENDA leiten.

SENS erwirbt Unternehmensanteile von OPTENDA

Im Juli 2019 wurde GILDEMEISTER energy efficiency als Tochter der STEAG Solar Energy Solutions (Markenname SENS, ehemals GILDEMEISTER energy solutions) in den STEAG Konzern aufgenommen. Mit der Umbenennung und dem neuen Markenauftritt ist die Integration in den Konzern nun abgeschlossen und das Unternehmen ist stolz darauf, Teil eines der größten Energiekonzerne Deutschlands zu sein. Zudem hat SENS die Unternehmensanteile von OPTENDA vollständig erworben und investiert somit in den wachsenden Markt des Energiedatenmanagements. „Wir spüren, dass die Nachfrage in diesem Bereich extrem groß ist. Der Faktor Energiekosten und vor allem deren Optimierung werden in Zeiten der zunehmenden Dekarbonisierung einen immer höheren Stellenwert einnehmen. Diese Entwicklung wollen wir aktiv mitgestalten“, sagt SENS-Geschäftsführer André Kremer.

Wichtig zu wissen: Für die Kunden ändert sich durch die Umfirmierung nichts. Das Team steht ihnen mit den gewohnten Produkten und Dienstleistungen jederzeit gerne, schnell und hilfsbereit zur Verfügung. Darüber hinaus wird in den nächsten Monaten die Weiterentwicklung der Software Energy Monitor vorangetrieben.

Die Schwerpunkte des künftigen Leistungsspektrums:

    • Energiemonitoring-Software Energy Monitor: Jetzt neu mit Erweiterungen und zugeschnittenen Versionen speziell für Industrie & Gewerbe, Filialisten & Handel sowie Kommunen
    • Pilotprogramm Energieeinsparzähler: Aktiv Geld verdienen mit der Umsetzung und dem Monitoring Ihrer Einsparprojekte
    • ISO 50001:2018: Die OPTENDA unterstützt bei der reibungslosen Umstellung von der „alten“ ISO 50001:2011 auf die neue Richtlinie
    • Externer Energiemanager: Keine Zeit oder Ressourcen für Ihr Energiemanagement? OPTENDA hat die passenden Ansprechpartner und die entsprechende Lösung!

Das Team der OPTENDA freut sich auf eine erfolgreiche Zukunft im STEAG-Konzern.

Registrieren Sie sich doch auch gleich für unseren Newsletter, um stets auf dem Laufenden zu bleiben!

Foto: Dominik Marx